Ihr habt soeben euer erstes Mal “Elite: Dangerous” gestartet, und sitzt in eurer leise brummenden Sidewinder. Jetzt geht’s los: Ihr wollt Credits!

Dazu stehen euch unterschiedliche Wege zur Verfügung:

Als Händler könnt ihr auch ohne großes Eigenkapital im sog. “Bulletin Board” Aufträge annehmen, bei denen ihr einfach Ware von A nach B transportiert. Die Bezahlung ist am Anfang nicht berauschend, aber sobald ihr ein bisschen Geld verdienen könnt, könnt ihr bei solchen Aufträge später auf eigene Rechnung Ware transportieren und verkaufen. Für das Finden von lukrativen Strecken hilft euch Thrudds Elite: Dangerous Trading-Tool.

Eure Frachtaufträge müsst ihr dann über das Bulletin Board in eurer Zielstation beenden, und bekommt dann die Credits gut geschrieben.

Eure erste Anschaffung als Händler wird mehr Frachtraum sein. Dazu kann man z.B. den Basic Discovery Scanner ausbauen – als wagemutige Natur auch die Schilde.

Als Kopfgeldjäger ist ebenfalls nicht viel Kapital von Nöten. Hier geht es vor allen Dingen um Geschick. Ihr fliegt mit eurem Schiff entweder zum nächsten Nav Beacon, oder aber zu einer Ressource Extraction Site. Nähert euch dort anderen Schiffen um sie zu scannen. Wenn in eurem Scanner der Hinweis “Wanted” auftaucht, ist das Schiff zum Abschuss freigegeben. Am Anfang sollte man sich nur mit Sidewinders und Haulern oder Addern anlegen.

Euer Kopfgeld könnt ihr dann in der nächsten Raumstation bei “Contacts” einstreichen.

Eure erste Anschaffung als Kopfgeldjäger werden bessere Waffen (z.B. Beam Laser) und ein dickeres Triebwerk sein. Möglicherweise lohnen sich auch bessere Schilde.

Falls euch der meditative Job des Forschers & Entdeckers interessiert, könnt ihr auch mit einer Sidewinder diesem Beruf frönen. Belegt einfach eine Feuergruppe mit dem Basic Discovery Scanner. Lasst euch dazu auf der Galaxy-Map einfach eine Route plotten, die ihr einfach abfliegt. Früher oder später landet ihr in einem Sternsystem, in dem euch keine Planeten auf dem Scanner angezeigt werden, nicht einmal die Sonne. Jetzt feuert ihr den Scanner ab, der mit einem Gongschlag Objekte in eurer Umgebung scannt und katalogisiert.

Eure Forschungsdaten könnt ihr dann erst in 20 Lichtjahren Entfernung verkaufen. Fliegt dazu zu einer Raumstation, und verkauft eure Daten im Cartographics Shop.

Eure ersten Anschaffungen als Forscher und Entdecker werden ein Fuel Scoop sein (erlaubt das Tanken an der Sonne, besonders in menschenleeren Regionen sehr wichtig), ein Detailed Surface Scanner zur Erhöhung eurer Suchreichweite und -daten, sowie ein besseres Frame Shift Drive zur Erhöhung eurer Sprungreichweite.