Als Besitzer einer Virtual-Reality-Brille hat man öfter das Problem, dass einige Spiele einen möglichst großen, freien Raum erfordern, andere dagegen das Sitzen auf einem Stuhl – und sich beides im heimischen PC-Zimmer nicht am selben Fleck lösen lässt.

Denn gerade für Simulationsfreunde gibt es drei Nutzungssituationen für Virtual Reality:

  1. Frei stehend auf einer möglichst großen Spielfläche,
  2. sitzend mit genügend Platz nach vorne,
  3. und (als Simulationsflieger) am Schreibtisch sitzend mit den Händen an einem HOTAS-System.

Beispiele für diese Spielarten:

  1. Freistehend mit Spielraum: Superhot VR, Beat Saber
  2. Sitzend mit Platz für die VR-Hände: Ultrawings, Aerofly FS2, X-Plane
  3. Sitzend mit den Händen am HOTAS: Elite: Dangerous, DCS World

Da die möglichst große Spielfläche meist nicht direkt vor dem heimischen PC liegt, ist man so öfter gezwungen, die VR-Spielfläche neu einzumessen – ein zeitraubender Prozess. Oder aber man verzichtet auf das Raumtracking, was in Simulationen bedeutet, dass man z.B. mit dem Kopf nicht näher an die Instrumente herangehen kann, oder sich mal eben aus dem Fenster lehnen kann.

Vorteil: WMR

Bei Windows Mixed Reality Headsets gibt es aber einen unglaublich simplen Trick, um die Spielfläche nicht neu einmessen zu müssen, solange alle drei o.a. Szenarios im selben Raum stattfinden:

Dabei kann man sich zunutze machen, dass die WMR-Headsets auch außerhalb des ursprünglich erfassten Spielfelds räumliches Tracking erlauben. Voraussetzung ist eigentlich nur, das WMR-Headsets in der Spielfläche einzuschalten, um es dann an seinen Nutzungsort zu tragen. Das WMR-Headset behält dabei seine Fähigkeit zum Raumtracking auch außerhalb seines Spielbereichs bei!

In meinem Fall muss ich z.B. die Brille für Simulationsfliegerei nur aus dem Spielfeld zu meinem Schreibtisch tragen. Am Schreibtisch habe ich ein HOTAS-System mit Joystick, Schubkontrolle und Fußpedale zur Verfügung. Und wenn ich eine Simulation statt mit dem HOTAS-System lieber mit den VR-Controllern spielen möchte, muss ich nur den Schreibtischstuhl um 90° drehen und die Fußpedale unter dem Tisch hervorziehen.

Der kleine Schönheitsfehler: Wenn ihr mit dem WMR-Headset den von euch abgesteckten Spielbereich verlasst, leuchten die Grenzen dauerhaft hell auf. Die Grenzen könnt ihr aber mit einem einfachen Klick im Windows Mixed Reality Portal abschalten.

TL;DR

Gegenüber HTC Vice und Oculus Rift habt ihr mit dem Windows Mixed Reality Headsets den Vorteil, auch außerhalb eures eigentlichen Spielbereiches Raumtracking benutzen zu können.