Für die allgemeine Verwirrung um die Kennzeichnungspflicht von Cookies bei Webseiten biete ich eine ganz pragmatische Lösung an…

…und zwar den Hinweis auf die folgenden Seiten:

Und vielleicht erläuterte ich auch das Prinzip der Third Party Cookies.

Damit könnte man das Problem der nervigen Cookie-Banner ein für allemal lösen, denn der Nutzer kann einfach seinem Browser mitteilen, welche Cookies er haben möchte.

Ich persönlich bin ja auch ein großer Freund des cookie-losen Internets: Ich suche immer noch Programmierer für einen “Static Shop Generator”, bei dem man auch ohne Session-Cookies oder ähnlichen Unfug sich Produkte aussuchen kann. Die muss man dann zwar händisch in eine E-Mail eintragen und dem Shop-Besitzer zusenden, aber dafür wurde man auf jeden Fall während des Einkaufs nicht mit Cookies belästigt.

😉