© Electronic Arts Die unterschiedlichen Raumschiffe in Star Wars™: Squadrons haben teilweise sehr unterschiedliche Werte, Konfigurationsmöglichkeiten – und damit Spielstile. Höchste Zeit für eine übersichtliche Tabelle mit den Daten aller Jäger.

Seit dem Patch 4.0 haben die einzelnen, unmodifizierten Raumjäger in Star Wars™: Squadrons die folgenden Werte:

Star Wars™: Squadrons Starfighter Guide
Name Faction Type Hull Shields Speed Acceleration Maneuver
X-Wing Rebel Fighter 1200 800 145 160 75
Y-Wing Rebel Bomber 1200 1200 110 121 70
B-Wing Rebel Bomber 1600 400 100 50 51
A-Wing Rebel Interceptor 500 500 160 196 80
U-Wing Rebel Support 1000 1000 130 144 70
TIE Fighter Imperial Fighter 1550 - 150 211 80
TIE Bomber Imperial Bomber 2000 - 115 169 75
TIE Interceptor Imperial Interceptor 775 - 170 256 85
TIE Defender Imperial Interceptor 400 1200 130 256 76
TIE Reaper Imperial Support 1000 1000 130 144 70

Die unterschiedlichen Typen haben unterschiedliche Aufgaben – und damit unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten:

Fighter
Raumjäger sind sowohl zum Abfangen feindlicher Jäger als auch zum Einsatz gegen Großkampfschiffe geeignet. Ihre Werte liegen überall im gesunden Mittelfeld, ohne irgendwo herauszuragen. Sie können die gewaltigen Ionen-Torpedos und Ionen-Lenkraketen gegen Schilde von Großkampfschiffen einsetzen.
Bomber
Bomber werden primär gegen Großkampfschiffe eingesetzt. Sie sind in der Regel stark gepanzert und/oder mit starken Schilden versehen, und können schwere Bewaffnung wie z.B. Bomben in erheblichen Mengen mitführen.
Interceptor
Abfangjäger sind zum Angriff auf feindliche Jäger vorgesehen. Sie sind schnell und wendig, und können mit Tarnausrüstung versehen werden.
Support
Unterstützungsschiffe können Raumjäger mit Nachschub versorgen, und für ihre Staffel zusätzliche Aufklärung und Verteidigung bereitstellen.

Die einzelnen Schiffmuster eignen sich dabei zum Teil gut für Einsteiger, zum Teil nur für ausgewiesene Profis. Gerade die nachträglich hinzugefügten Raumjägermuster B-Wing und TIE Defender erfordern den schlauen Einsatz der Energieverteilung, Schildkontrolle und Drifts – beim Blick auf die Wertetabelle fällt schnell auf, dass sie gegenüber anderen Mustern teilweise erhebliche Abweichungen vom Durchschnittsjäger haben.

Nichts für schwache Nerven: Der B-Wing bringt Piloten schnell zum Rotieren

Neben der Beherrschung der komplexen Steuerung des Raumjägers liegt das Geheimnis des Überlebens in der Konfiguration des Jägers. Das Internet wimmelt vor Anleitungen für „den besten Build für Jäger XY“. Tatsächlich gibt es die beste Konfiguration nicht – jeder Pilot muss für sich seine eigenen Stärken und Schwächen sowie seinen Stil identifizieren, und dann seine Konfiguration entsprechend anpassen.

Obwohl in SW:S eigentlich für jeden Raumschifftyp unabhängig von seiner Fraktionszugehörigkeit die gleiche Ausrüstung zur Verfügung steht, haben einige Schiffsmuster spezielle Ausstattungsmerkmale, die keinem anderen Raumjäger zur Verfügung steht:

B-Wing
Das Gyro/Aux-Modul erlaubt es, den Waffenausleger des B-Wing um das Cockpit rotieren zu lassen, und erhöht die Munitionskapazität bzw. das Nachladen der Zusatzbewaffnung. Außerdem verfügt der B-Wing über eine sekundäre Ionen-Kanone, die immer an Bord ist. Und nicht zuletzt darf dieser Typ als einziger Bomber die gefürchteten Ionen-Torpedos einsetzen.
Y-Wing
Dieser Jäger kann auf seinem Kanzeldach eine selbstrichtende, automatische Ionenkanone montieren. Diese feuert automatisch auf die nächsten Ziele in der Umgebung.
TIE-Bomber
Dieser Schiffstyp verfügt über ein Zusatzmodul, um sofort Energie für einen Boost zur Verfügung zu haben.
TIE Defender
Das zusätzliche Energiesystem stellt dem TIE Defender zusätzliche Möglichkeiten zum Erzeugen von Energie zur Verfügung. Außerdem darf dieser Schiffstyp wirkungsvolle Ionen-Lenkraketen verwenden.

Drei Regenschirme helfen dem TIE Defender, sich besser zu verteidigen

Praktischerweise gibt es inzwischen Tools, um Konfigurationen für Raumjäger außerhalb von SW:S auszuprobieren, und die Effekte der Konfiguration auf die Basiswerte des Jägers zu testen:

  1. Squadrons Builds
  2. Squadrons Toolkit

The need for hyperspeed…

Ich persönlich bin ein klassischer Abfangjäger-Pilot. Dementsprechend fliege ich Interceptors, die noch mehr auf Geschwindigkeit und Wendigkeit ausgelegt sind. Wenn ich Großkampfschiffe angreifen muss, verwende ich ebenfalls auf Geschwindigkeit und Beweglichkeit optimierte Fighter, die sich beim Anflug nicht auf Schilde und Panzerung verlassen.

Name Faction Type Hull Shields Speed Acceleration Maneuver
A-Wing (Mod) Rebel Interceptor 450 350 160 196 80
TIE Interceptor (Mod) Imperial Interceptor 698 - 170 256 85
X-Wing (Mod) Rebel Fighter 720 400 160 200 86
TIE Fighter (Mod) Imperial Fighter 930 - 165 264 92

In Bombern oder beim Support dagegen mache ich eine schlechte Figur – Zielfixierung und ein Hang zum Nahkampf sind schlechte Eigenschaften für Piloten eines schwerfälligen Raumjägers.

Millionen begeisterter Kunden können sich nicht täuschen: TIE Fighter sind besser als ihr Ruf