fboës - Der Blog

Die Europäische Tastatur

Die Jungs von WebDevs, dem deutschsprachigen Slack Channel für CodeNinjas, Pixelschubser, Serverjedis and API Preacher haben mich auf eine interessante „Tastatur“ bzw. Tastaturlayout hingewiesen: Das Europäische Tastaturlayout.

Verwenden kann man dieses Tatsaturlayout mit so ziemlich jedem Betriebssystem und einer amerikanischen Tastatur. Dabei bleiben die Tasten von der Belegung weitestgehend identisch zum amerikanischen Tastaturlayout, so dass Programmierer schnell und einfach an [, ] und andere spezielle Tasten kommen.

Die meisten der in europäischen Sprachen auftretenden Sonderzeichen wie z.B. Umlaute liegen dann sehr logisch und gut zu merken durch Drücken von Alt-GR bzw. einem Modifier-Key versteckt. Um z.B. ein ü zu tippen, drückt man einfach Alt-GR + u.

Tatsächlich ist unter Mac OSX schon ein Teil dieser Idee umgesetzt: Dort wird mit sogenannten Modifier-Keys gearbeitet, die auf der deutschen Tastatur z.B. für Accents wie ´ verwendet werden: Zuerst drückt man die Modifier-Taste für das „Anbauteil“, danach eine Buchstaben-Taste. Das Betriebssystem „klebt“ nun das Anbauteil an den betreffenden Buchstaben.

Unter OSX gibt es folgende Modifier bzw. direkte Sonderzeichen:

Taste Erzeugt Beispiel
Alt+u + Buchstabe ¨ ü
Alt+n + Buchstabe ~ ñ
´ + Buchstabe ´ é
^ + Buchstabe ^ ô
Alt+o ø ø
Alt+a å å
Alt+ö œ œ
Alt+ä æ æ
Alt+ß ¿ ¿
Alt+1 ¡ ¡

Somit kann man auch mit einer amerikanischen Tastatur fast jedes europäische Spezialzeichen erzeugen.

Zuletzt geändert am

fboës - Der Blog

Zur Übersichtsseite