fboës - Der Blog

Schnell mal die Kaffeemaschine reparieren

Wir haben vor geraumer Zeit eine Kaffeemaschine geschenkt bekommen. Sie hatte schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber bis auf einen größeren Fehler funktionierte sie noch ganz gut. Dummerweise war der Fehler: Die Kaffeemaschine war öfter der Ansicht, dass der Wassertank komplett leer ist, auch wenn noch genug Wasser zur Verfügung stand.

Nach einer kurzen Recherche war der Mechanismus klar: Die meisten Kaffeemaschinen haben in ihrem Wassertank einen kleinen Schwimmer, der mit dem Wasserstand hoch und runter schwimmt. In dem Schwimmer wiederum ist ein kleiner Magnet, der durch den Wassertank hindurch einen kleinen Schalter in der Kaffeemaschine betätigt.

Augenscheinlich war der Magnet im Schwimmer wohl defekt. Denn wenn man den Tank ausbaute und einen Magnet auf die Ecke des Gehäuses hielt, glaubte die Kaffeemaschine, dass sie einen vollen Wassertank hatte.

Ein Magnet im Wassertank behebt das Problem. Da der Schwimmer leider in dem Tank fest eingebaut war, war die Reparatur des Problems dann auch eher nach der Art von MacGyver: Ein kraftvoller Magnet wurde einfach neben dem Schwimmer im Wassertank mit Heißkleber eingelassen. Dadurch merkt die Maschine, wenn der Wassertank fehlt – und glaubt ansonsten immer, dass der Tank voll ist.

Jetzt muss man nur noch darauf achten, dass der Tank auch wirklich voll ist.