fboës - Der Blog

Filme, die man zwei Mal sehen sollte

Manche Filme sind so gut, dass man sie zwei Mal sehen kann. Und manche haben am Ende einen besonderen Kniff, so dass man sie fast zwingend zwei Mal sehen muss. Hier kommt also meine unvollendete Liste filmischer Meisterwerke, die man erst versteht, wenn man sie komplett gesehen hat, und nochmals schaut:

Inception

Ein Team von Gedanken-Dieben dringt Ebene für Ebene in das Unterbewusstsein eines Firmen-Chefs ein – aber finden sie auch den kompletten Weg zurück in die Realität?

Von Christopher Nolan, mit Leonardo DiCaprio.

The Sixth Sense

Ein kleiner Junge kann tote Menschen sehen, die ihn mit ihren Anliegen verfolgen. Ein Kinderpsychologie unterstützt ihn, mit den Toten klar zu kommen, und seine Gabe für etwas Gutes zu nutzen.

Von M. Night Shyamalan, mit Bruce Willis.

Memento

Unser Protagonist verliert alle fünf Minuten alle seine Erinnerungen, weswegen er sich alles aufschreiben muss, woran er sich erinnern will. Aber kann er jedem seiner Hinweise auch trauen?

Von Christopher Nolan, mit Guy Pearce.

The Prestige

Zwei Show-Magier in einem packenden Duell, wer der großartigere von beiden ist. Bis einer der Magier einen scheinbar unkopierbaren Trick aufführt.

Von Christopher Nolan, mit Christian Bale und Hugh Jackman.

Fight Club

Ein ganz normaler Mann gerät in den Bann einer subversiven Gruppe, die sich nach und nach zu einer Terrororganisation entwickelt. Als er aussteigen will, begreift er erst die Verflechtungen, die ihn mit der Gruppe verbinden.

Von David Fincher, mit Edward Norton und Brad Pitt.

Identity

In einem Motel irgendwo im nirgendwo sind ein Dutzend Gäste gestrandet. Nach und nach werden sie umgebracht – die Suche nach dem Täter führt zu einem überraschenden Täter.

Von Michael Cooney, mit John Cusack.