Endlich! Nachdem für den Digital Combat Simulator bereits jetzt eine riesige Palette an Fluggeräten erhältlich ist, produziert Eagle Dynamics nun selber den Klassiker unter den westlichen Kampfflugzeugen: Die F-16 Fighting Falcon aka „Viper“.

Dieses Flugzeug befindet sich seit 1974 in Produktion, und wird auch heute nach über 40 Jahren immer noch hergestellt – wenn auch die neueren Ausgaben der F-16 Block 60 sich gegenüber dem Ursprungsmodell sowohl von der Leistung als auch von der Sensorik her stark weiter entwickelt haben. Von de F-16 wurden bis heute über 4.000 Einheiten hergestellt und in über 20 Ländern in Dienst gestellt.

DCS hatte schon immer eine ansprechende Palette von westlichen Kampfflugzeugen: A-10 Warthog, F-5 Tiger, F-14 Tomcat, F-15 Eagle, F-18 Hornet, AV-8B Harrier. Aber die F-16 war und ist das ikonische Kampfflugzeug der NATO. Wenn also nichts dazwischen kommt, steige ich demnächst von meiner (kostenlosen) Su-25 Frogfoot auf die F-16 um.

Ich persönlich war schon früh der (simulierten) F-16 verbunden: Schon auf dem Commodore C-64 hatte ich mit Digital Integrations F-16 Combat Pilot meine ersten Erfahrungen gemacht. Und obwohl ich die legendäre Spectrum Holobytes Falcon-Reihe nur kurz gestreift habe, so habe ich doch zumindest in Strike Commander (einem Ableger der Wing Commander-Serie) die F-16 (simuliert) geflogen. So oder so ist die F-16 ein in unzähligen Computerspielen und -simulationen auftretender Kampfjet.

DCS bzw. Eagle Dynamics haben übrigens schon begonnen, Schulungsvideos bei Youtube einzustellen – damit zukünftige DCS-F-16-Piloten sich schonmal mit ihrem neuen Arbeitsgerät vertraut machen können.